Der Live-Klub in Pfaffenhofen

Sa
28März2020
20:00
Einlass
21:00
Beginn

Carlos Bica - Daniel Erdmann - DJ Illvibe

Jazz
Konzert
Musikklub 14/1 - Carlos Bica - Daniel Erdmann - DJ Illvibe - Konzert

Carlos Bica - Daniel Erdmann - DJ Illvibe

Der Kontrabassist und Komponist Carlos Bica gilt als einer der profiliertesten und innovativsten Klangkünstler aus Portugal.

Das Konzert findet in Kooperation des Musikklubs 14/1, der Künstlerwerkstatt und der Stadt Pfaffenhofen statt.

Carlos Brica

"Carlos Bica spielt einen diskantreichen, singenden Bass — eine unverwechselbare Klang — und Spielcharakeristik, die ihn aus dem Mainstream der Jazzbassisten heraushebt und durch seine Lyrik auf die portugiesischen Wurzeln verweist. Sein kraftvolles, differenziertes Spiel vermittelt den Anschein einer untrennbaren Einheit des Musikers mit seinem Instrument." sagt Nürnberger Nachrichten.

Daniel Erdmann

Daniel Erdmann wurde 1973 in Wolfsburg geboren. Er spielt seit 1983 Saxophon und studierte u.a. bei Gebhard Ullmann an der Hochschule für Musik Hanns Eisler. Er nahm Alben für verschiedene Labels auf, u.a. BMC, ENJA, ACT, LABEL BLEU, INTAKT und spielt weltweit Konzerte mit Bands und Musikern wie Das Kapital, Vincent Courtois, Aki Takase, Carlos Bica, Heinz Sauer, Samuel Rohrer, Henri Texier. 2014 gründete er die deutsch-französische Compagnie DAS ATELIER und seine neue Band Daniel Erdmann´s Velvet Revolution mit Théo Ceccaldi und Jim Hart.

Das erste Album der Band bei BMC Records wurde mit dem Jahrepreis der deutschen Schallplattenkritik und einem Echo Jazz ausgezeichnet. Daniel Erdmann arbeitet ausserdem mit dem Tänzer Nicolas Fayol und dem Maler Jean Michel Hannecart zusammen und im Herbst 2019 wird das zweite Album von Velvet Revolution erscheinen.

DJ Illvibe

Wenn die Nadel das Vinyl berührt, sich eingraben will in den Sound, die Rille aber nicht mehr finden kann, wenn die Finger fettige Spuren hinterlassen haben und das Plastik unbrauchbar geworden ist, wenn die Platte nur noch störende Geräusche liefert, statt das, was sie soll – dann ist sie unbrauchbar geworden und wird entsorgt. DJ Illvibe ist kein sentimentaler Plattensammler.

Er benutzt seine Vinylscheiben, nutzt sie aus, nimmt, was in ihnen steckt – er arbeitet mit ihnen. Wenn Illvibe seinen Plattenkoffer öffnet, dann findet er darin das ganze Universum der Musik. Er findet große Stimmen, einzelne Instrumente, ganze Orchester, Kicks, Snares und Basedrums oder tibetanischen Obertongesang. Als Teil des Abstract Hip Hop Projekts Lychee Lassi begann er seine Plattenspieler und die dazugehörigen Tonträger als Musikinstrument zu benutzen. Illvibe war mehr als nur der Typ an den Wheels of Steel, der den Groove legt und ab und zu ein Sample beisteuert.

Mit der Möglichkeit die Töne nach seinen Wünschen zu manipulieren, sie live und direkt zu bearbeiten, zu strecken, zu kürzen, zu cutten und wieder zusammen zu setzen, mit der Möglichkeit mit nur einem Loop, einem Takt, einem Ton andere musikalische Welten aufzuschließen, gelang es ihm den Improvisations-Sessions immer wieder einen neuen Drall, eine neue Richtung zu verpassen. Nutzt man die Platten richtig, so steht einem die gesamte Welt der Musik zur Verfügung. Solange, bis die Platten kaputt gehen. Dann braucht man neue.