Biergarten-Sessions

Sa
14März2020
19:00
Einlass
21:00
Beginn

60's Garage Rock'n'Roll Fest

Garage, Punk, Rock'n'Roll
Konzert
Musikklub 14/1 - 60's Garage Rock'n'Roll Fest - Konzert

60's Garage Rock'n'Roll Fest

!!! ABGESAGT !!!

 

 

Bikini Beach (Konstanz)

Die Schulzeit schreibt viele Geschichten von Freundschaft, Liebe und Verzweiflung – und führte auch das Konstanzer Garage-Rock-Trio BIKINI BEACH zusammen. Ausgerechnet ein verlorener Bandcontest verschaffte die nötige Aufmerksamkeit und veranlasste Gitarristen Nils, Drummer Manu und Bassistin Charlotte 2013 schließlich dazu, eine Band zu gründen, die an sich eigentlich gar nichts mit Bikinis zu tun hat.

Die Ideologie heißt Lo-Fi, der Sound Garage, „denn da hat die Punkrock-Polizei Hausverbot“, so Nils. Hier werden TY SEGALL, WAVVES und THEE OH SEES gut gefunden und Death By Audio und JPTR FX-Pedal als Heiliger Gral verehrt. Nach ersten Konzerten folgte 2015 die erste selbstbetitelte LP und zwei EPs, 2016 schon der zweite Langspieler Guzzler und 2017 mit The Fatal Consequences Of Masturbation das dritte, dicke Studioalbum – allesamt in Handarbeit im eigenen Garage Love Studio aufgenommen.

Irgendwo dazwischen finden vier Touren statt. Nach weit über hundert Konzerten – u.A. mit GURR und CORNERS – steht nun mit Vol.4 schon das vierte, äußerst vielseitige und ausgereifte Studioalbum an: Veröffentlicht auf dem Dresdner Label UNDRESSED Records, sollen auf der anschließenden Albumtour durch Deutschland und Europa wieder Fuzzy Feelings nachhaltig gepredigt werden. Von letzteren wurde für die neue Platte nochmal eine ordentliche Schippe draufgelegt – ansonsten bleibt’s bei dem seit 2013 bewährtem Konzept: Fuzzy-Buzzy-Garage-Punk aus Konstanz.

New York Wannabes (Darmstadt)

Die Zeiten in denen Blues und Punk einander nicht abkonnten sind lange her. 
Ab und an taucht immer mal wieder eine Combo auf, die beide Genres ganz nett verknüpt und seltsamerweise muss man dafür gar nicht in die USA fahren.

Die Möchtegern-New Yorker kommen aus Darmstadt und klar. sofort denkt man bei so einer Gitarre-Bass-Duo-Kombination sofort an die WHITE STRIPES oder eben auch an die CRAMPS.Der Stiefel, den die beiden runterspielen ist zumindest ähnlich dreckig, monoton und reduziert wie das, was Lux Interior und Poison Ivy so trieben, und erinnert manchmal in seinem heulenden Wahnsinn auch an Gestalten wie Haunted George oder wirkt wie eine zotellige Version von LINK WRAY.
 
Schwitziger R'n'R im besten dreckigen Sinne, das ist so eine Klischeeformulierung, die einem durch den Kopf schießt ,aber wenn es doch stimmt. 

Thee Garage Kid

Thee Garagekid & The LostSons gehören nicht zu den Möchtegern-Garagen-Trash-Boredoms. Das ist Beat-Soul-Garagenpunk, verzerrt, vollgetankt und mit heißen Songs zu denen man Nackt tanzen möchte! Kommt original mit Liebe und Wucht!

DJ Leo Ernst (München)



Leo hat den Soul und R&B sowie Beat, Ska und auch Powerpop seit 1989 als junger Mod um die Westcoast Scooterists in Dießen und auf Allnightern in Österreich und Italien kennengelernt. Seit den 90ern ist er als DJ in Bayern und Österreich unterwegs und spielte schließlich als Resident DJ beim Deeper Shade Abend im Atomic Café in München von 1997 bis zur Schließung Anfang 2015. Zwischendurch hat er Gastspiele in der gesamten Republik sowie in Wien und Linz.